Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

20170720 Molnar Christoph Michael CDUKasselPeterGrünes Licht für Bestattungswald

Wolfsburg. Die CDU Ratsfraktion hat sich mit der SPD auf einen gemeinsamen Antrag zum Thema Bestattungswald geeinigt. Den Wolfsburger Bürgerinnen und Bürgern wird es Zukunft möglich sein, die letzte Ruhe ganz nach den individuellen Bedürfnissen zu gestalten. 

Die Möglichkeit einer Friedwaldbestattung wird in den umliegenden Landkreisen gut angenommen. Besonders durch die hohe Mobilität der Gesellschaft gestaltet sich die Pflege von Grabstätten zum Teil schwierig. Die Möglichkeit der Waldbestattung bildet sowohl für die Verstorbenen als auch die Hinterbliebenen eine Möglichkeit, eine angemessene Ruhestätte zu wählen.

Bereits in der vorangegangenen Ratsperiode erhielt die Verwaltung den Auftrag, diese Bestattungsform in Wolfsburg anzubieten, seitdem ruhte dieses Thema. Weiterlesen ...

SchröderMelissa JoSieversJoachim

CDU verurteilt Müllsünder auf das Schärfste

Wolfsburg. Die CDU Ratsfraktion beschäftigt sich intensiv mit der Problematik der Müllsünder, welche vermehrt über das Stadtgebiet verteilt auftaucht. Die Christdemokraten verurteilen das Fehlverhalten auf das schärfste und fordern nun Konsequenzen.

„Das geht so nicht weiter“ sagt Joachim Sievers, Mitglied im Ausschuss Bürgerdienste. „Gerade am Klieversberg sollte deshalb der Ordnungsdienst der Stadt oder die Polizei öfter präsent sein.“

Die Beispiele Klieversberg, Kästorf, Hehlingen und Nordsteimke zeigen, dass einige unser Mitbürger rücksichtslos Müll entsorgen oder einfach liegen lassen.

Dass die dann notwendige Entsorgung und Reinigung zu Lasten aller Gebührenzahler geht, ist den Verursachern offenbar egal. Die CDU findet außerdem, dass die WAS prüfen sollte, ob an solchen Brennpunkten, durch größere Behälter und Erhöhung der Leerungen der Einrichtung weiterer Containerstandorte, Abhilfe geschaffen werden kann.

Weiterlesen ...

CDU Kindertagesstätte

CDU Wolfsburg begrüßt Investitionen in Kita-Entwicklung

Cindy Lutz: „Die Erweiterung der Kita- und Krippenplätze ist eine Investition für Familien und die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Wolfsburg

In der kommenden Sitzung des Jugendhilfeausschusses werden zwei Verwaltungsvorlagen für die Erweiterung der Wolfsburger Kitalandschaft beraten. Zum einen soll die Verwaltung ermächtigt werden eine Kindertagesstätte in städtischer Trägerschaft im Baugebiet Steimker Gärten 1 zu betreiben und die dazu benötigten Räume und Außenanlagen anzumieten. Zum anderen wird der Neubau einer Kindertagesstätte in Mobilbauweise direkt neben der bestehenden Kita in der City in der Kolpingstraße beschlossen.

Frank Roth, der stellvertretende Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses: „Als Vertreter der CDU im Jugendhilfeausschuss (JHA) begrüßen wir diese Investitionen in die frühkindliche Bildung und Betreuungsangebote in Wolfsburg. Falls die Bevölkerungsberechnungen nur annähernd so eintreten, werden wir in den kommenden Jahren einen weiter steigenden Bedarf an Betreuungsangeboten haben, hier gilt es nun, trotz des Wirtschaftseinbruches durch die Corona-Pandemie, den Rechtsanspruch zu berücksichtigen und ein vielseitiges Angebot auch in den Neubaubereichen zu entwickeln.“

Weiterlesen ...

Fischer ChristineReimer Werner März 2018CDU kritisiert Verfahren der Verwaltung zur Schulprognostik

Die erwarteten Zahlen der Verwaltung gleichen einem Blick in die Glaskugel

Wolfsburg. In der morgigen Schulausschusssitzung wird die Schulprognostik für die Jahre 2019-2029 von der Verwaltung vorgestellt. Die CDU Ratsfraktion kritisiert das Verfahren und ist enttäuscht, dass der eigene Antrag zum Prognoseverfahren keine Berücksichtigung gefunden hat.

In diesem von der CDU im Juni letzten Jahres eingebrachten Antrag forderten sie unter anderem,  die grundsätzliche Einschätzung einer mathematischen Fakultät einer Hochschule hinzuzuziehen, um die Aussagekraft der Prognosen möglichst realistisch einschätzen zu können.

Weiterlesen ...

Neuwirth LudmillaJahnsAngelikaCDU: Besuch in Alten- und Pflegeheimen wieder möglich: Großer Aufwand für kleine Glücksmomente

Ab dem 20 Mai lässt das Land Niedersachsen den Besuch in Alten- und Pflegeheimen wieder unter strengen Hygienevorschriften zu.  „Eine gute Nachricht für die Bewohner, die unter den Kontaktbeschränkungen gelitten haben,“ freut sich Ludmilla Neuwirth, die als CDU-Sozialexpertin bereits vor einigen Wochen Besuchsregeln für die Pflegeheime gefordert hatte. Die Corona-Kontaktsperren treffen die Bewohner von Pflegeheimen besonders stark. Eine soziale Isolation von Pflegeheimbewohnern birgt zudem nicht zu unterschätzende Gesundheitsrisiken.

„Die Bewohnerinnen und Bewohner leiden unter den Kontakt- und Besuchsbeschränkungen. Sie wollen auch in dieser schweren Zeit ihre Angehörigen und Familien sehen. Das ist für mich sehr verständlich“,  so die stellv. Vorsitzende des Sozialausschusses, Ludmilla Neuwirth (CDU) und ergänzt „ Es ist dringend notwendig, Bewohnern von Pflegeheimen wieder von Angesicht zu Angesicht soziale Kontakte zu ihren Liebsten zu ermöglichen. Kein Mensch soll aufgrund seines Alters oder seiner Lebenslage von der Gesellschaft ausgegrenzt werden“.

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anmeldung

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?