20170720 Molnar Christoph Michael CDUCDU setzt sich für die Mitnahme der Emailadresse beim Anbieterwechsel ein.

 Wolfsburg. Es ist eine Lösung gefunden, um allen Wolfsburgern einen Glasfaseranschluss zu ermöglichen. Allseits herrscht Freude über den baldigen Ausbau mit dem schnellen Internet. Die noch zu erschließenden Bereiche Wolfsburgs sind nach gegebener Förderfähigkeit zwischen der Wobcom und der Deutschen Glasfaser aufgeteilt. Doch nun kommt Unsicherheit bei den Bürgern auf, die künftig mit ihrem Anschluss von der Wobcom zur Deutschen Glasfaser wechseln müssen. Ist es möglich, die vertraute und lieb gewonnene Emailadresse mit der Endung @wolfsburg.de mitzunehmen? Bisher scheint es dazu keine Regelung zu geben. Peter Kassel, CDU-Fraktionsvorsitzender sagt: „Die Bürgerinnen und Bürger, Selbständige und Betriebe haben oft langjährige Beziehungen, vor allem geschäftlicher Natur, über ihre Emailadresse aufgebaut. Gerade in Zeiten von Corona hat der digitale Vertriebsweg und Kontakt eine unvergleichliche Wichtigkeit erlangt, weswegen es geradezu geschäftsschädigend wäre, wenn Gewerbetreibende und Bürgerinnen und Bürger mit einer anderen Emailadresse komplett neu beginnen müssten.“ „Auch für alle Privatpersonen ist die gewohnte Emailadresse mit einer Beständigkeit in Korrespondenz, Kontakten zu anderen oder zum Beispiel dem einfachen digitalen Einkauf verbunden. Deshalb war uns schnell klar, dass hier eine Lösung gefunden werden muss. Die CDU Wolfsburg führte bereits erste Gespräche und setzt sich dafür ein, dass eine Möglichkeit geschaffen wird, bei einem Anbieterwechsel die Emailadresse mit zu nehmen“ ergänzt Christoph-Michael Molnar.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Anmeldung

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?