Die Wolfsburger CDU Ratsfraktion spricht über den Internationalen Frauentag. Bereits seit 1911 findet der Internationale Frauentag statt. 1921, vor genau 100 Jahren, fand er zum ersten Mal am 8. März statt. Damit wurde auf Ereignisse im Vorfeld der Revolution in Russland 1917 Bezug genommen. Es dauerte dann bis 1975, dem internationalen Jahr der Frau, dass die Vereinten Nationen erstmals dazu eine Feier ausrichteten.

Ludmilla Neuwirth, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, erklärt: "Wenn man sich mit der Geschichte des Internationalen Frauentages befasst, stellt man fest, dass Frauen seitdem eine Menge erreicht haben. Dennoch ist es ein laufender Prozess, der längst noch nicht abgeschlossen ist."

Seit 1918 haben Frauen in Deutschland das Wahlrecht, welches erstmalig 1919 in der Weimarer Republik ausgeübt wurde.

Zum Vergleich: Den Frauen in der Schweiz wurde das Wahlrecht erst 1971 zugestanden.

 

Erst im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland fand in Artikel 3 der Satz „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ Eingang. In der Weimarer Verfassung war noch geschrieben worden, dass Männer und Frauen die gleichen staatsbürgerlichen Rechte haben. Im Nationalsozialismus wurde diese Schraube aber wieder weit zurückgedreht.

Für die aktuellen Verhältnisse der Bundesrepublik Deutschland betont Angelika Jahns, selbst viele Jahre CDU Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete: "Aktuell haben wir mit Angela Merkel seit 2005 die erste deutsche Bundeskanzlerin. Bereits seit dem Jahr 2000 stand Angela Merkel zudem als erste Frau an der Spitze einer bundesdeutschen Partei. Und 2018 folgte ihr mit Annegret Kramp-Karrenbauer auch unmittelbar eine Frau in dieser Funktion. Ursula von der Leyen führt erstmals als Frau die Europäische Union.

Peter Kassel, Fraktionsvorsitzender bemerkt abschließend: "In unserer aktuellen Ratsfraktion haben die Frauen einen Anteil von 40%. Alle diese Erfolge dürfen nicht dazu führen, in dem Bestreben nachzulassen, die Lebensverhältnisse zwischen Frauen und Männern gleichberechtigt auszugestalten. Unsere Anstrengungen dazu müssen weiterhin bestehen bleiben. Auch unser Landesvorsitzender Bernd Althusmann hat aktuell auf die Berufsverhältnisse hingewiesen. Am Ende der Entwicklung muss stehen, dass eine Betrachtung nach Geschlecht überhaupt keine Rolle mehr spielt.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Anmeldung

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?