DEHOGA GesprächAustausch zwischen CDU und DEHOG

Die CDU Fraktion hat sich mit der DEHOGA Kreisvorsitzenden, Frau Melanie Perricone, in einer Videokonferenz getroffen, um über die andauernden Herausforderungen während der Corona-Pandemie im Hotel- und Gaststättengewerbe zu sprechen und um Lösungen zu finden.

Dabei wurde schnell klar, dass die Betreiber immer mehr um ihre Existenz kämpfen müssen.

Melanie Perricone äußerte sich: „Viele Gastronomen machen sich enorme Sorgen um ihre Zukunft. Die Hilfen von Bund und Ländern müssen einfach schneller und unbürokratischer ankommen.“

Ziel der CDU-Fraktion ist, mit  den hier ansässigen Gastronomen eng zusammen zu arbeiten. Sie denkt  bereits an die Zeiten, wenn das Gaststätten- und Hotelgewerbe wieder öffnen darf und möchte hier als Partner zur Seite stehen. „Hier müssen wir Lösungswege diskutieren, damit unsere Gastwirte und Hoteliers wieder gut in den Alltag finden!“ betont der Fraktionsvorsitzende der CDU Peter Kassel.

Um Insolvenzen und Schließungen zu vermeiden liegt die Priorität in der Unterstützung bei den Hilfeleistungen. Sie müssen in jedem Fall ankommen. Dafür tritt die CDU Wolfsburg in stetigen Austausch mit der Bundes- und Landesebene.

„Wir werden die Wünsche, aber auch die Bedenken der Betreiber von Gaststätten und Hotelbetrieben an unsere Landes- und Bundesfraktion weitertragen und somit als Bindeglied unterstützen.“ so der Fraktionsgeschäftsführer Christoph-Michael Molnar abschließend.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Anmeldung

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?